Saisonende in Schweden

Auf der Fahrt nach Mariehamn hatte ich das Gefühl, dass wir die touristischen Lumpensammler sind. Obwohl es Sonntag war, die Sonne schien, der Wind mit zwei – drei Bft wehte, leider aus Westen, waren nur wenige finnische Segler unterwegs. Außer uns waren keine Deutschen in Sicht. Ich fühlte mich wie die Nachhut der deutschen Segler. Das war ein Irrtum – in Mariehamn wurden wir mit einem `Grüß Gott`(?!) empfangen. Zwei Kieler Paare hatten uns beim Anlegen gehört und uns freundlicherweise in unserer Landessprache begrüßt. So kann man sich täuschen.
In Schweden wurde es jedoch seltsam. Wir legten in Gräddö an, einem idyllischen Schärenhafen inmitten einer bezaubernden Landschaft. Und – diese Nacht verbrachten wir alleine im Hafen. Zwei Cafe´s haben nur noch am Wochenende geöffnet, den Hafenmeister haben wir gar nicht zu Gesicht bekommen. Am Büro stand die Nachricht, wenn niemand da ist, soll man an der Tankstelle bezahlen. Nur leider war dort auch niemand. Walter suchte verzweifelt jemand, bei dem er sein Geld los werden kann. Bevor wir am anderen Tag abfuhren, bezahlte er an einer Werft in der Nähe. Bis Ende August sind die Duschen noch geöffnet, dann ist in Gräddö Feierabend.
Auch in unserem nächsten Hafen an einer Werft in Nykvarn, waren wir die einzigen Übernachtungsgäste. Ich bin mir nicht sicher, ob Henning Mankell seinem Land einen guten Dienst erwiesen hat. Seit seinen Wallander – Romanen kann man die Bilderbuchidylle Schwedens nur noch eingeschränkt genießen.
Nun sind wir in Stockholm und hier tanzt der Bär. In der Stadt und gegenüber des Vasahamn ist abends Live – Musik. In der Nähe ist der Vergnügungspark Gröna Lunds Tivoli, dort kreischen die Menschen im Minutentakt im freien Fall. Eine Menge Touristen sind hier unterwegs, deutsch ist oft zu hören. Auch in der Marina sind wir gut vertreten.
Nun bin ich beruhigt. Ich dachte schon, Schweden begibt sich nach Mittsommer in den Winterschlaf. Das wäre dann doch ein bisschen lang. Man muss ja nicht übertreiben mit der Ruhe.

Unser Waschtag - beliebtes Fotomotiv bei den Touristen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.